Was kostet eine Professionelle Zahnreinigung (PZR)?
Wieviel Sie sparen können und weitere Informationen!

Im folgenden sehen Sie Beispiele für eingestellte Auktionen für professionelle Zahnreinigungen bei der 2ten-ZahnarztMeinung. Informieren Sie sich über die Kosten und die mögliche Ersparnis bei PZR.

Weitere Informationen und wie die Behandlung durchgeführt wird finden Sie hier auf dieser Seite.

Professionelle Zahnreinigung - alle Auktionen anzeigen


Professionelle Zahnreinigung - für gesunde und schöne ZähneUm die Zahngesundheit so lange wie möglich zu erhalten, müssen vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden. Die Professionelle Zahnreinigung (abgekürzt PZR) bezeichnet eine mechanische Reinigung der Zähne, deren Effektivität weit über das hinausgeht, was der Laie mit seiner Handzahnbürste erreichen kann. Die PZR ist Bestandteil der zahnmedizinischen Prophylaxe.



Sparen Sie Geld bei der professionellen Zahnreinigung



Weshalb ist eine professionelle Zahnreinigung nötig?

Im Mund jedes Menschen tummeln sich unzählige Bakterien. Diese Bakterien bilden einen Biofilm auf den Zähnen, der auch Plaque genannt wird. Durch den Stoffwechsel der Bakterien entstehen Säuren und Zellgifte, die die Zähne angreifen. Dies kann zu Karies, Zahnfleischentzündungen und Parodontitis führen. Da sich die Bakterien auch in allen Nischen und Zwischenräumen in der Mundhöhle befinden, reicht auch sehr gründliches Zähneputzen nicht aus, um alle zu entfernen. Daher ist es nötig, beim Zahnarzt eine PRZ durchführen zu lassen.

Insbesondere bei älteren Menschen ist die Notwendigkeit einer Zahnreinigung gegeben. Mit zunehmendem Alter geht oftmals das Zahnfleisch zurück, was dazu führt, dass ein immer größerer Teil des Zahns freiliegt und den Bakterien schutzlos ausgesetzt ist. Hinzu kommt, dass auch die Fingerfertigkeit mit dem Alter nachzulassen droht, was ein gründliches Zähneputzen erschwert. Auch die Veränderungen im Stoffwechsel, die im Alter eintreten, begünstigen Zahnerkrankungen wie Karies oder Parodontitis.

Wirksame Vorsorge

Professionelle Zahnreinigung für gesunde und schöne ZähneDer deutsche Zahnärzteverband empfiehlt, eine PZR im Abstand von sechs bis zwölf Monaten durchführen zu lassen. Dabei gilt die Empfehlung bezüglich der Häufigkeit jedoch nicht zwingend für jeden. So hängt die optimale Häufigkeit beispielsweise stark von Wohnort und Lebensgewohnheiten des Einzelnen ab, da diese Faktoren Einfluss auf die allgemeine Zahngesundheit haben. Andersherum führen eine schlechte Zahngesundheit oder Vorschädigungen dazu, dass eine häufigere Durchführung der PZR, circa alle drei bis sechs Monate, nötig werden kann.



Was genau geschieht bei der PZR?

Die Professionelle Zahnreinigung ist in ihrer Durchführung nicht verbindlich definiert, wird jedoch in der Regel von fortgebildeten Fachkräften vorgenommen. Dass der Zahnarzt selbst die Behandlung vornimmt ist dabei eine Seltenheit. Meist ist es eine Zahnmedizinische Prophylaxe-Assistentin, eine Zahnmedizinische Fachassistentin oder eine Dental-Hygienikerin, die die Professionelle Zahnreinigung durchführt.

Es werden bei der PZR sowohl Zahnstein als auch Beläge unterhalb des Zahnfleisches (auch Konkrement genannt) entfernt. Dies ist natürlich nur möglich soweit sie sichtbar und mit Handgeräten wie beispielsweise Bürstchen, Schleifpapier und Zahnseide erreichbar sind.

Im Anschluss werden die Zahnoberflächen mittels Pulverstrahl von den restlichen Ablagerungen befreit und poliert. Eine abschließende Behandlung mit Fluoridlack schützt den Zahnschmelz.



Wer trägt die Kosten?

In der Regel wird die Professionelle Zahnreinigung nur von privaten Krankenversicherungen, nicht aber von gesetzlichen übernommen. Hat man eine Zahnzusatzversicherung, besteht die Chance auf eine vollständige oder teilweise Kostenübernahme.



Welche Behandlungsschritte werden bei der professionellen Zahnreinigung durchgeführt?

  • Erläuterung der Behandlung
  • Vollständige Entfernung aller harten (Zahnstein, Verfärbungen) und weichen (Plaque) Ablagerungen auf Zahn- und erreichbaren Wurzeloberflächen
  • Reinigung der erreichbaren Zahnwurzeloberflächen und der Zahnzwischenräume ohne parodontalchirurgische Eingriffe
  • Politur von Zahnkronen- bzw. der klinisch sichtbaren Zahnwurzeloberflächen mit Polierinstrumenten und -pasten
  • Kontrolle, Nachreinigung und Fluoridierung
  • Anleitung zur richtigen Mundhygiene