2te-ZahnarztMeinung Logo
Mo ‚Äď Do 9:00 ‚Äď 17:00 Uhr, Fr 9:00 ‚Äď 12:00 Uhr

Stiftung Warentest untersucht die 2te-ZahnarztMeinung und empfiehlt sie

Die Stiftung Warentest hat die 2te-Zahnarztmeinung in den Jahren 2006, 2014 und 2022 untersucht und kommt zu dem eindeutigen Ergebnis: Empfehlenswert.

Die Stiftung Warentest testet regelm√§√üig Produkte und Dienstleistungen in Deutschland. Das Testergebnis hat eine hohe Aussagekraft √ľber die Qualit√§t der untersuchten Angebote. Unter anderem wurden in den vergangen Jahren immer wieder die Kosten beim Zahnarzt √ľberpr√ľft und Wege untersucht, um bei Zahnbehandlungen in Deutschland Geld zu sparen.

Stiftung Warentest untersucht die 2te-ZahnarztMeinung und empfiehlt sie
Inhaltsverzeichnis

1.

Untersuchungsergebnis der Stiftung Warentest aus dem Jahre 2006 (Ausgabe 6/2006, Seiten 91 - 95)

Im Testmagazin von 2006 ‚ÄěWer bietet weniger ‚Äď Sparpreise beim Zahnarzt‚Äú √ľberpr√ľfte die Stiftung Warentest das neuartige Konzept, um durch eine Zahnauktion im Internet Geld beim Zahnarzt zu sparen. Untersucht wurden alle zu dieser Zeit aktiven Auktionsportale f√ľr Zahnersatz. Es sollte herausgefunden werden, ob es sch√∂ne Z√§hne zum Bestpreis gibt und ob sich Zahn√§rzte in Deutschland dem Preiswettbewerb stellen. Es zeigte sich, dass es auf den Auktionsportalen Kronen, Br√ľcken, Implantate und Prothesen deutlich g√ľnstiger gibt, sogar zum halben Preis. Hervorgehoben wurde, dass die Idee des Preisvergleichs von Holger Lehmann stammte, der im Jahre 2005 mit dem Onlineportal 2te-Zahnarztmeinung.de das erste und bis heute erfolgreichste Auktionsportal gr√ľndete.

1.1.

So ist die Stiftung Warentest 2006 vorgegangen

Im M√§rz und April 2006 wurden in zwei Auktionsportale f√ľr zahn√§rztliche Leistungen 19 Heil- und Kostenpl√§ne f√ľr Zahnersatzleistungen eingestellt. Drei Heil- und Kostenpl√§nen lagen Daten von Testpersonen zugrunde. Nach Auktionsende lie√üen sich diese drei Tester, verdeckt als Patienten, einen neuen Heil- und Kostenplan von an der Auktion teilnehmenden Zahn√§rzten erstellen. Diese Therapiepl√§ne wurden fachgutachterlich bewertet. Auktionsergebnisse aller eingestellten Heil- und Kostenpl√§ne wurden mit dem Startpreis der Auktion verglichen, die Differenz zum billigsten Angebot angegeben. Merkmale der Portale wurden tabellarisch zusammengefasst. In einem weiteren Portal (www.zep24.de) kamen keine Ausschreibungen zustande. (Anmerkung der Redaktion: zep24.de ist heute nicht mehr aktiv)

1.2.

Zusammenfassung der Untersuchungsergebnisse der Stiftung Warentest aus dem Jahre 2006

Der Wettbewerb im Netz funktioniert und schafft den n√∂tigen Wettbewerbsdruck, der sich in einer Ersparnis f√ľr Patienten bei der anstehenden Zahnersatzbehandlung niederschl√§gt.

Die Ergebnisse im √úberblick:

  • Das Wichtigste zuerst: Die 2te-ZahnarztMeinung erf√ľllt die Erwartungen der Stiftung Warentest und ist der beste Anbieter auf dem Markt!
  • Auf diesem Portal sind gen√ľgend Anbieter aktiv, um eine echte Preiskonkurrenz zu f√∂rdern und ausreichend Angebote zu erzielen.
  • Die 2te-ZahnarztMeinung erreicht im Vergleich zu den urspr√ľnglich eingestellten Heil- und Kostenpl√§nen mit bis zu 62 Prozent die h√∂chste Kostenersparnis in den getesteten Auktionen.
  • Die Hauptersparnis liegt bei den Material- und Laborpreisen. Zahnarzthonorare wurden nur selten reduziert.
  • Die 2te-ZahnarztMeinung √ľberzeugt sowohl Patienten als auch Gutachter.
  • Mit der professionellen Kundenbetreuung bei der 2ten-ZahnarztMeinung kommen Kunden schnell und unkompliziert ans Ziel.

Das Untersuchungsergebnis der Stiftung Warentest best√§tigt die Funktionsweise des Auktionsportals eindrucksvoll, da durch den Wettbewerb unter den Zahn√§rzten auch vor Ort in Deutschland viel Geld beim Zahnarzt gespart werden kann. 

2.

Untersuchungsergebnisse der Stiftung Warentest aus dem Jahre 2014 (Ausgabe 7/2014, Seiten 86 - 91)

Im Testmagazin 2014, Ausgabe 7 "Sch√∂ne, teure L√ľckenf√ľller" sollte √ľberpr√ľft werden, wie kostspielig es ist, L√ľcken im Gebiss beim Zahnarzt schlie√üen zu lassen. Untersucht wurde, welche L√∂sungen von verschiedenen Zahn√§rzten empfohlen werden und wieviel Geld hierf√ľr verlangt wird. In 3 Testf√§llen wurden sowohl die Zahnersatzm√∂glichkeiten, als auch die hierf√ľr entstehenden Kosten miteinander verglichen. 

F√ľr die Untersuchung wurden gew√∂hnliche Zahn√§rzte aus Nordrhein-Westfalen, Auktionszahn√§rzte der 2ten-ZahnarztMeinung und Zahn√§rzte in Polen unter die Lupe genommen. 

2.1.

So hat die Stiftung Warentest in 2014 untersucht

Um verschiedene Anwendungsf√§lle zu √ľberpr√ľfen, wurden f√ľr die Untersuchung 3 Patienten rekrutiert, die unterschiedliche Dentalprobleme aufwiesen. Diese suchten insgesamt 21 Zahn√§rzte und Implantologen in Nordrhein-Westfalen und Polen auf, um eine Behandlungsempfehlung zu erhalten. Zus√§tzlich wurden die Patientenszenarien auf dem Auktionsportal 2te-ZahnarztMeinung eingestellt. Au√üerdem erstellte die Stiftung Warentest f√ľr jeden Fall ein zahnmedizinisches Gutachten, das auf einer Eingangsuntersuchung mit Bedarfsermittlung beruhte.

Die drei Testfälle unterschieden sich in Bezug auf den Behandlungsumfang und die erwartete Kosten:

  • Patient 1 (einfacher Fall mit den niedrigsten Kosten): Ein von Natur aus fehlender Backenzahn im Oberkiefer erzeugt eine sichtbare L√ľcke. Bisher besteht kein Zahnersatz. Der Gutachter empfiehlt ein Implantat mit aufgesetzter Krone.
  • Patient 2 (mittelschwerer Fall mit mittleren Kosten): Es fehlen insgesamt drei Backenz√§hne und im Gebiss gibt es bereits drei Br√ľcken. Laut Gutachten sind die Br√ľcken v√∂llig intakt und nur eine L√ľcke ben√∂tigt ein Implantat mit Krone.
  • Patient 3 (komplizierter Fall mit den h√∂chsten Kosten): Im Gebiss sind drei L√ľcken vorhanden und drei weitere Z√§hne sind schwerbesch√§digt, von dem einer bereits wurzelbehandelt und √ľberkront ist. Letztere Krone hat der Patient verloren. Der Gutachter r√§t zu zwei Implantaten f√ľr zwei der drei L√ľcken, dem Ersatz der abgebrochenen Krone und einer Br√ľcke mit Freiendglied f√ľr einen fehlenden Zahn mit zwei benachbarten, besch√§digten Z√§hnen.
2.2.

Zusammenfassung der Untersuchnungsergebnisse der Stiftung Warentest 2014 mit Blick auf das Auktionsportal 2te-ZahnarztMeinung

Die 2te-ZahnarztMeinung bietet entsprechend der Gutachten zuverlässige Versorgungen zu deutlich niedrigeren Kosten.

Die Ergebnisse im √úberblick:

  • Die w√§hrend der Auktionen unterbreiteten Gegenangebote der 2te-ZahnarztMeinung entsprachen in allen F√§llen vollumf√§nglich den Empfehlungen des Gutachters.
  • Bei den Behandlungen vor Ort gab es keine Ver√§nderungen der Online-Angebote.
  • Preislich liegen die Zahn√§rzte der 2ten-ZahnarztMeinung mit Ersparnissen von bis zu 45 Prozent deutlich unter der deutschen Konkurrenz.

In allen drei Behandlungsszenarien erhielten Patienten in der Auktion im Vergleich zum Ausgangsangebot ein deutlich g√ľnstigeres Angebot. Dabei deckten sich die Empfehlungen der Auktionszahn√§rzte mit dem von Gutachter erarbeiteten Therapieplan vollumf√§nglich. Andere getestete Zahn√§rzte erstellten Heil- und Kostenpl√§ne, die einer Unter-, √úberversorgung oder einer Kombination davon entsprachen, die zu unn√∂tigen Kosten oder schlechteren Behandlungsergebnissen f√ľhren.

2te-ZahnarztMeinung bietet somit eine vielversprechende M√∂glichkeit, um f√ľr eine anstehende Zahnersatzbehandlung weitere Meinungen einzuholen und so Geld zu sparen. Stiftung Warentest r√§t Patienten seit Jahren dazu (siehe auch test Spezial Z√§hne und test 6/05), sich grunds√§tzlich alternative Angebote einzuholen, wenn ihr Zahnarzt eine Zahnersatzbehandlung vorschl√§gt. Grund hierf√ľr ist die Beobachtung, dass √Ąrzte vergleichbare Behandlungen zu variierenden Kosten anbieten.

2.3.

Tatsächliche Ersparnisse in den Auktionen

In den konkreten Untersuchungsf√§llen war √ľber die 2te-ZahnarztMeinung eine Kostenentlastung von bis 3.500 Euro gegen√ľber dem urspr√ľnglichen Therapieplan m√∂glich. 

Patient 1 und 2 konnten bei ihrem Implantat je etwa 1.000 und 1.300 Euro sparen, w√§hrend der Patient 3 mit dem komplizierten Fall mit 3.500 Euro fast die H√§lfte gegen√ľber dem Gutachterpreis von 7.285 Euro sparen konnte. Beim Termin vor Ort warteten keine b√∂sen √úberraschungen und Online-Gebote bestanden weiterhin wie abgegeben.

3.

Empfehlung der Stiftung Warentest im Jahrbuch 2022 von Finanztest (Seiten 195 ‚Äď 196)

2006 und 2014 hat die 2te-ZahnarztMeinung die Stiftung Warentest bereits von ihrer Anwenderfreundlichkeit und den erheblichen Ersparnissen √ľberzeugt. Begr√ľndet auf diesen positiven Ergebnissen r√§t Stiftung Warentest Patienten auch in 2022, sich vor gro√üen Zahnbehandlungen verschiedene Angebote einzuholen und dabei die 2te-Zahnarztmeinung zu nutzen. 

Portrait von Holger Lehmann
Der Autor
Holger Lehmann hat die 2te-ZahnarztMeinung im Jahre 2005 gegr√ľndet. Er befasst sich von morgens bis abends mit den Preisen der zahn√§rztlichen Versorgung. Seinen Erfahrungsschatz zieht er aus hunderttausenden von durchgef√ľhrten Auktionen aus ganz Deutschland. Durch das Auktionsportal erh√§lt er einen tiefen Einblick in die Geb√ľhrenkalkulation der Zahn√§rzte und schreibt hier f√ľr Patienten, damit diese die Zusammenh√§nge verstehen und nutzen k√∂nnen.
Weiterf√ľhrende Informationen
Zahnklinik in Polen um beim Zahnersatz Geld zu sparen

Lohnt sich die Fahrt nach Polen, um beim Zahnersatz Geld zu sparen? Wieviel kann man bei Implantatbehandlungen sparen? Hier√ľber sollten sich Patienten aus Deutschland Gedanken machen, bevor sie die Koffer packen.

Zahnklinik in Ungarn und Budapest

Zahnkliniken in Ungarn und Budapest bieten Möglichkeiten, um beim Zahnersatz viel Geld zu sparen. Ist das wirklich noch so? Ungarische Heil- und Kostenpläne wurde bei uns zur Auktion eingestellt. Hier ist das Ergebnis.

Reise ins Ausland f√ľr die Zahnbehandlung

W√ľrden Sie f√ľr eine Zahnbehandlung ins Ausland fahren? Viele Menschen tun das, weil ihnen der Zahnersatz in Deutschland zu teuer ist. Aber, ab wann lohnt sich der Trip ins Ausland und k√∂nnen Sie dort auch wirklich Geld sparen?