2te-ZahnarztMeinung Logo
Mo ‚Äď Do 9:00 ‚Äď 17:00 Uhr, Fr 9:00 ‚Äď 12:00 Uhr

G√ľnstige Zahnimplantate wie im Ausland, aber Made in Germany?

Zahn√§rzte die g√ľnstige Implantate und Zahnersatz anbieten finden Sie auch in Deutschland. Zahnimplantate sind f√ľr viele Patienten die erste Wahl, wenn es darum geht, fehlende Z√§hne zu ersetzen. Dies ist verst√§ndlich - sind Zahnimplantate doch von echten Z√§hnen kaum zu unterscheiden. Und auch beim Essen und bei der Pflege merkt man keinen Unterschied. Allerdings haben Implantate ihren Preis und die gesetzlichen Krankenkassen zahlen nur einen Festzuschuss, der in den meisten F√§llen nur einen geringen Teil der Kosten deckt. Was also tun? Behandlung im Ausland? Oder doch die herausnehmbaren Prothesen nehmen, die die Krankenkasse zum Gro√üteil bezahlt? Erfahren Sie hier, welche M√∂glichkeiten es gibt, sich den Traum von Zahnimplantaten doch noch zu erf√ľllen, ohne daf√ľr ins Ausland zu fahren.

G√ľnstige Zahnimplantate wie im Ausland, aber Made in Germany?
Inhaltsverzeichnis

1.

Preisvergleiche & Auktionen in Deutschland kann man nutzen, um g√ľnstige Zahnimplantate zu bekommen

Sparen bei Zahnimplantaten kann man auch mit Qualität Made in Germany und ohne ins Ausland zu fahren.

Einfach den vorliegenden Kostenplan, den der eigene Zahnarzt erstellt hat, in das Auktionsportal bei 2te Zahnarztmeinung einstellen, dann den Umkreis definieren, in dem die Behandlung stattfinden soll - und auf die neuen Angebote warten. 

Übrigens: Falls in Ihrer Region nur wenige Zahnärzte im Umkreis von 20 km praktizieren, sollten Sie den Radius weiter fassen - denn mit einigen wenigen Kilometern mehr Fahrt an einigen wenigen Terminen können Sie so eventuell mehrere hundert oder tausend Euro sparen.

Beispiele von Auktionen, die zeigen wie viel man sparen kann:

Behandlung Implantat mit Kronenversorgung Implantat setzen mit Kronenversorgung Implantat setzen und Br√ľcken
Startpreis 6.333 ‚ā¨ 3.966 ‚ā¨ 7.697 ‚ā¨
Bestes Gegenangebot 2.277 ‚ā¨ 1.838 ‚ā¨ 3.570 ‚ā¨
Ersparnis in % 72 % 62 % 64 %
Ersparnis in ‚ā¨ 4.056 ‚ā¨ 2.128 ‚ā¨ 4.127 ‚ā¨
Anzahl Zahnärzte 2 4 3
PLZ, Ort 26135 Oldenburg 56070 Koblenz 31860 Emmerthal
Weitere Details Zum Preisvergleich Zum Preisvergleich Zum Preisvergleich
2.

Was ist ein Zahnimplantat?

Ein Zahnimplantat stellt eine Art k√ľnstliche Zahnwurzel dar. Der Implantatk√∂rper wird direkt in den Kieferknochen eingesetzt und darauf k√∂nnen dann sowohl Kronen aufgesetzt oder auch Br√ľcken oder feste oder herausnehmbare Prothesen befestigt werden.

Wird ein Zahnimplantat mit einer Krone aus Keramik versehen, stellt dies einen kompletten Ersatzzahn dar, der von einem echten Zahn kaum zu unterscheiden ist.

2.1.

Wie kommen die Kosten f√ľr Zahnimplantate zustande?

Die Kosten f√ľr Zahnimplantate setzen sich aus den Honoraren f√ľr den Zahnarzt und den Kosten f√ľr Laborarbeiten und Material zusammen.

2.2.

Zahnarzthonorar

Eine Behandlung zum Einsatz von Zahnimplantaten ist aufwendig und nimmt insgesamt einige Zeit in Anspruch. Dies liegt vor allem daran, dass der Implantatk√∂rper zwischendurch einige Wochen oder sogar Monate einheilen muss und mehrere Termine zur Kontrolle bis hin zum endg√ľltigen Einsetzen von Aufbau und Krone notwendig sind. Die Honorarkosten des Zahnarztes sind dadurch recht hoch (wobei die Zeit des Einheilens nat√ľrlich nicht berechnet wird) und werden komplett privat√§rztlich abgerechnet. Die Kassen zahlen nur einen Festzuschuss, der meist sehr gering ausf√§llt.

2.3.

Labor & Materialkosten

Die Materialkosten variieren je nach verwendeten Material (Keramikkronen sind teuer als Kronen aus Metall) und die Laborkosten schwanken ebenfalls. Zahntechniklabore k√∂nnen Ihre Kostenpl√§ne selbst gestalten, daher sind unterschiedliche Preise m√∂glich. 

3.

Wo und wie gibt es g√ľnstige Zahnimplantate?

Es gibt einige M√∂glichkeiten, bei den Kosten f√ľr Zahnimplantate zu sparen. Zum einen geh√∂rt dazu die Idee, die Laborarbeiten oder gar die ganze Behandlung ins Ausland zu verlagern. Aber auch, wer auf Qualit√§t Made in Germany Wert legt, kann viel Geld sparen. Erfahren Sie hier, wie das geht.

3.1.

Sparen durch Anfertigung im Ausland

Ungef√§hr die H√§lfte der Kosten von Implantaten sind bedingt durch Labor- und Materialkosten. Gerade bei den Laborkosten l√§sst sich einiges sparen, wenn die Anfertigung ins Ausland verlagert wird. Die Lohnkosten sind in vielen L√§ndern wesentlich niedriger als in Deutschland, alleine dies bringt hohe Einsparpotenziale mit sich. Die Qualit√§t muss nicht zwangsl√§ufig leiden - auch in anderen L√§ndern gibt es sehr gute Labore und Zahntechniker. Manche Zahn√§rzte arbeiten oft schon viele Jahre mit bestimmten Laboren im Ausland zusammen und k√∂nnen die Qualit√§t einsch√§tzen. Allerdings kann die Wartezeit bis zu Behandlung etwas l√§nger werden, da die Teile hin- und hergeschickt werden m√ľssen. Eine Verlagerung von Laborarbeiten ins Ausland muss also nicht zwangsl√§ufig negativ sein - Qualit√§t Made in Germany ist es dann allerdings nicht.

3.2.

Sparen durch Verlagerung der gesamten Behandlung ins Ausland

Wenn schon durch die Verlagerung der Fertigung ins Ausland viel Geld gespart werden kann, so kann doch theoretisch noch mehr Geld gespart werden, wenn die komplette Behandlung ins Ausland verlagert wird - oder? Stimmt. Zumindest theoretisch.

Zahn√§rzte erheben in vielen L√§ndern - bedingt durch niedrigere Lebenshaltungs- und Lohnkosten - wesentlich geringere Honorare f√ľr ihre Leistungen als deutsche Zahn√§rzte. Da die Zahnarzthonorare ungef√§hr die H√§lfte die Gesamtkosten bei Zahnimplantaten ausmachen, l√§sst sich hier viel sparen. 

Allerdings sollte bedacht werden, dass Anreise- und √úbernachtungskosten anfallen. Da eine Zahnimplantat-Behandlung in mehreren Schritten abl√§uft und insgesamt einige Wochen bis Monate in Anspruch nimmt, sind in der Regel mehrmals Anreise und Aufenthalte notwendig. Wenn man also die Behandlung nicht mit einem mehrmonatigen Aufenthalt im Ausland kombinieren kann oder will, kommt diese Art der Sparma√ünahmen nicht so richtig in Frage. Jedenfalls f√ľr die meisten nicht.

Zu bedenken ist dabei auch, dass im Fall einer kompletten Behandlung im Ausland keine Haftung f√ľr Nachbesserung √ľbernommen wird, wenn etwas nicht funktioniert. Sollten 

Nachbehandlungen in Deutschland notwendig werden, sind diese voll zu zahlen. Und das spart dann im Endeffekt doch keine Kosten.

Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen f√ľr Zahnersatz Behandlungen im Ausland √ľbrigens nur dann einen Festzuschuss, wenn die Behandlung innerhalb der EU stattfindet und wenn vorher der Kostenplan eingereicht und genehmigt wurde. Dies sollte auch bedacht werden, bevor man sich f√ľr eine Behandlung im Ausland entscheidet.

3.3.

Sparen durch Auswahl des Materials

Die Goldkosten steigen, dadurch l√§sst sich durch die Auswahl von Alternativen (z.B. Zirkon)Geld sparen. Inzwischen gibt es hier recht g√ľnstige Kosten f√ľr Rohlinge, so dass Einsparungen m√∂glich sind. Noch g√ľnstiger w√§re es, auf Edelstahl umzusteigen, allerdings eignet sich dies nicht f√ľr ein √§sthetisch hochwertiges Erscheinungsbild und wird alleine deshalb eher nicht in Frage kommen.

3.4.

Sparen durch g√ľnstige Implantatsysteme & Billgimplantate

Die Nachfrage nach Zahnimplantaten ist hoch, daher wird stetig daran gearbeitet, die Produktion der einzelnen Teile zu optimieren und damit die Kosten zu senken. Da au√üerdem der Grundstoff Titan, aus dem die meisten Implantatk√∂rper gefertigt sind, nicht teuer ist, schaffen es einige Anbieter, durch schlanke Strukturen und Produktion im Ausland die Kosten f√ľr Implantattr√§ger und Aufbauteile um mehr als die H√§lfte zu senken. Die Qualit√§t kann darunter leiden, dies muss sich aber nicht f√ľr jeden Patienten unmittelbar negativ auswirken. Lassen Sie sich vom Zahnarzt genau beschreiben, warum und wieso er solche vorgefertigten Teile einsetzen w√ľrde oder warum nicht. 

Einteilige Implantate, bei denen der Aufbau schon integriert ist, spielen in diesem Zusammenhang eine immer wichtigere Rolle. Diese Form der Implantate ist kosteng√ľnstiger zu produzieren als die mehrteiligen Implantat-Systeme. Die Flexibilit√§t bei der Auswahl der Implantatkronen ist bei diesem System eingeschr√§nkt, es kann auch zu vermehrten Problemen beim Einheilen kommen - aber der Kostenvorteil spricht schon manchmal f√ľr dieses System. Falls Sie das einteilige System jetzt ablehnen - keine Angst - es gibt weitere Methoden zum Sparen.

3.5.

Sparen beim Zahnarzthonorar

Die Honorare f√ľr den Zahnarzt stellen bei Zahnimplantaten mindestens die H√§lfte der Kosten dar. Und genau  hier gibt es gro√ües Einsparpotenzial - nicht das nicht nur bei Behandlungen im Ausland. Dies liegt daran, dass alle Honorare f√ľr Implantate privat√§rztlich nach GOZ (Geb√ľhrenordnung f√ľr Zahn√§rzte) abgerechnet werden. Die Kostens√§tze pro Behandlungsschritt liegen hier zwar fest, k√∂nnen von jedem Zahnarzt jedoch individuell mit einem sogenannten ‚ÄúSteigerungsfaktor‚ÄĚ multipliziert werden. Dieser darf zwischen 1,0 und 3,5 liegen. Meist wird ein Faktor von 2,3 angewendet. Falls Zahn√§rzte einzelne Behandlungsschritte √ľberdurchschnittlich schwierig oder aufwendig finden, k√∂nnen diese mit einem noch h√∂heren Faktor als 2,3 multipliziert werden - bis hin zum Faktor 3,5. Dadurch kann es zu gro√üen Preisunterschieden zwischen den Kostenpl√§nen verschiedener Zahn√§rzte f√ľr die gleiche Behandlung kommen. Schauen Sie sich den Kostenplan Ihres Zahnarztes daher genau an. Welcher Faktor ist bei den einzelnen Behandlungen angesetzt? Bei allem √ľber 2,3 sollten Sie hellh√∂rig werden. Wenn sogar viele oder fast alle Positionen mit 3,5 kalkuliert sind, k√∂nnen Sie auf jeden Fall ganz viel sparen!

Beispiel:

Insertion des Implantatkörpers (nur eine Position von vielen innerhalb einer Zahnimplantat-Behandlung)

  • Kostet lt. GOZ 86,89 Euro bei Faktor 1,0. 
  • Berechnet der Zahnarzt 2,3 als Faktor (der √ľbliche Wert), entstehen Kosten f√ľr den Patienten von 199,86 Euro.
  • Falls der Zahnarzt als Faktor 3,5 annimmt, kostet das Ganze schon 304,13 Euro.
    • Alleine durch den Unterschied zwischen 2,3 und 3,5 k√∂nnen schon 104,27 Euro gespart werden - nur f√ľr diesen Behandlungsschritt. 
  • Insgesamt k√∂nnen so einige hundert Euro an Honorarkosten f√ľr ein einziges Implantat eingespart werden. 

Sparm√∂glichkeiten ergeben sich √ľbrigens auch daraus, wenn gleich mehrere Implantate gesetzt werden, einige Behandlungsschritte d√ľrfen dann nur einmal abgerechnet werden. F√ľr den Patienten ist dies im Endeffekt auch angenehmer, da die komplette Prozedur nicht immer wieder von neuem durchgemacht werden muss.

4.

Welche Zusatzkosten gibt es noch bei Zahnimplantaten?

4.1.

Vorbehandlungen

Damit Implantate eingesetzt werden k√∂nnen, m√ľssen die restlichen Z√§hne und der Kiefer gesund sein. M√∂gliche Infektionen m√ľssen verhindert werden, daher m√ľssen Karies und Parodontose vorher behandelt werden. F√ľr die Zahnfleischbehandlungen sind die Kosten dabei √ľberwiegend selbst zu zahlen. Nat√ľrlich gibt es auch f√ľr diese Behandlungen unterschiedliche Kostenvoranschl√§ge von den Zahn√§rzten. Geben Sie diese Behandlung daher auch immer bei der Auktion mit an!

4.2.

Knochenaufbau

Bei vielen Menschen zeigt der Kieferknochen - oft altersbedingt - Abbauerscheinungen. F√ľr das Einsetzen eines Implantates ist jedoch ein ausreichend aufgebauter Kieferknochen notwendig. Daher steht sehr h√§ufig vor der eigentlichen Implantatbehandlung noch eine Behandlung zum Knochenaufbau an. Diese ist komplett selbst zu zahlen, die gesetzlichen Krankenkassen zahlen hier in der Regel auch keinen Zuschuss. Nat√ľrlich gibt es auch f√ľr diese Behandlungen unterschiedliche Kostenvoranschl√§ge von den Zahn√§rzten. Geben Sie diese Behandlung daher auch immer bei der Auktion mit an! Dann k√∂nnen Sie auch beim Knochenaufbau sparen.

5.

Fazit

G√ľnstige Zahnimplantate gibt es nicht nur im Ausland, sondern auch als Qualit√§t Made in Germany und von einem Zahnarzt in der Umgebung. M√∂glich wird dies dadurch, dass Zahn√§rzte und Labore bei Zahnimplantaten komplett privat√§rztlich abrechnen und daf√ľr unterschiedliche Honorare fordern k√∂nnen. 

Nutzen Sie daher den Preisvergleich durch Auktionen bei 2te Zahnarztmeinung  und finden Sie einen Zahnarzt ganz in Ihrer N√§he, der die gleiche Behandlung g√ľnstiger anbieten kann.

Portrait von Holger Lehmann
Der Autor
Holger Lehmann hat die 2te-ZahnarztMeinung im Jahre 2005 gegr√ľndet. Er befasst sich von morgens bis abends mit den Preisen der zahn√§rztlichen Versorgung. Seinen Erfahrungsschatz zieht er aus hunderttausenden von durchgef√ľhrten Auktionen aus ganz Deutschland. Durch das Auktionsportal erh√§lt er einen tiefen Einblick in die Geb√ľhrenkalkulation der Zahn√§rzte und schreibt hier f√ľr Patienten, damit diese die Zusammenh√§nge verstehen und nutzen k√∂nnen.
Weiterf√ľhrende Informationen
Elektronischer Heil- und Kostenplan (eHKP)

Am 1. Januar wird der rosafarbene Heil- und Kostenplan aus Papier durch den elektronischen eHKP ersetzt. Das heißt, dass Patienten von ihrem Zahnarzt keinen Heil- und Kostenplan mehr aus Papier ausgehändigt bekommen, den sie dann...

Stiftung Warentest testet und empfiehlt die 2te-ZahnarztMeinung

Die 2te-Zahnarztmeinung schneidet regelmäßig hervorragend in den Tests der Stifung Warentest ab. In den Jahren 2006, 2014 und 2022 wurde sie getestet und empfohlen. Die Ersparnisse und die Qualität waren stets hervorragend.

Kosten f√ľr Zahnimplantate explodieren

Genie√üen Sie endlich wieder Ihr bezauberndes L√§cheln und sparen Sie bis zu 56% Ihrer Implantat und Zahnersatz Kosten wie Kronen, Br√ľcken und Prothesen.