2te-ZahnarztMeinung Logo
Mo ‚Äď Do 9:00 ‚Äď 17:00 Uhr, Fr 9:00 ‚Äď 12:00 Uhr

2te-ZahnarztMeinung - Erklärung und Ablauf

 

Der Begriff eine "2te-ZahnarztMeinung einholen" beschreibt den Prozess, bei dem der Patient die Preise f√ľr zahn√§rztliche Leistungen wie Zahnersatz oder Implantatbehandlungen miteinander vergleicht, um seine eigene Zuzahlung zu reduzieren.

 

Der Prozess besteht aus zwei Schritten: 

  1. Zahnarztpreisvergleich im Internet
  2. Zahnärztliche Untersuchung beim Auktionszahnarzt

 

Die Kombination der beiden Schritte nennt man das Einholen einer 2ten-ZahnarztMeinung. Dabei sind beide Schritte gleich wichtig. Im ersten Schritt finden Sie durch den Preisvergleich heraus, ob Sie ein gutes Angebot haben, oder Sie Ihren Eigenanteil noch reduzieren k√∂nnen. Im zweiten Schritt lernen Sie den ausgew√§hlten Auktionszahnarzt kennen und werden untersucht. Erst dann entscheiden Sie, ob Sie die Behandlung bei diesem Auktionszahnarzt durchf√ľhren lassen m√∂chten oder nicht.

Wichtig ist, dass Sie beim Einholen einer 2ten-ZahnarztMeinung keinerlei Verpflichtungen eingehen. Sie sind und bleiben v√∂llig frei in Ihrer Entscheidung. Manchmal wird die "2te-ZahnarztMeinung" auch "Zweite ZahnarztMeinung" oder "2 ZahnarztMeinung" geschrieben. Das sind aber nur unterschiedliche Schreibweisen. Gemeint ist das gleiche. 

 

Ablauf f√ľr das Einholen einer 2ten-ZahnarztMeinung:

  1. Zuerst registrieren Sie sich auf www.2te-ZahnarztMeinung.de.
  2. Anschlie√üend starten Sie einen Zahnarzt Preisvergleich f√ľr die gew√ľnschte Zahnbehandlung. Hierf√ľr laden Sie Ihren den Heil- und Kostenplan mit Anlagen (am besten als PDF-Datei) in das Internetportal hoch.
  3. Die Unterlagen werden von Mitarbeitern der 2ten-ZahnarztMeinung √ľberpr√ľft und die Auktion freigeschalten.
  4. In der Auktionszeit von 3 Tagen bekommen Sie Gegenangebote f√ľr die geplante Behandlung.
  5. Anschließend wählen Sie einen Auktionszahnarzt aus und vereinbaren einen unverbindlichen Kennenlern- und Untersuchungstermin.
  6. Danach erhalten Sie einen neuen Heil- und Kostenplan, den Sie von Ihrer Krankenkasse genehmigen lassen. Wenn Sie mit allem zufrieden sind, machen Sie einen neuen Termin und lassen die Zahnbehandlung durchf√ľhren.

Hierauf sollten Sie bei einem Zahnarztpreisvergleich achten

  • Stellen Sie dem Auktionsportal alle Unterlagen f√ľr die geplante Zahnbehandlung zur Verf√ľgung, damit auch wirklich alle Leistungen auktioniert werden und nichts vergessen wird.
  • F√ľhren Sie den Zahnarztpreisvergleich fr√ľh genug vor der geplanten Behandlung durch, damit Sie nicht unter Zeitdruck geraten.
  • Lesen Sie sich gr√ľndlich das Bewertungsprofil des Auktionszahnarztes durch und vergleichen Sie nicht nur die Preise, sondern auch die Bewertungen und die Entferungen zu den Auktionzahn√§rzten. Denn selbst hohe Ersparnisse machen bei gro√üen Entfernungen keinen Sinn.
  • Lassen Sie sich nicht von hohen Ersparnissen abschrecken, denn diese sind m√∂glich. Nat√ľrlich h√∂ren Sie von der allgemeinen Zahn√§rzteschaft, dass Ersparnisse von √ľber 50% des Eigenanteils √ľberhaupt nicht m√∂glich sind, oder zumindestens auf Kosten der Qualit√§t gehen. Aber das stimmt nicht. Zahn√§rzte und Dentallabore haben im privaten Bereich der zahn√§rztlichen Geb√ľhrenordnung (GOZ) einen Spielraum vom 1,0 bis 3,5fachen GOZ-Geb√ľhrenfaktor. Das macht sehr viel aus. So k√∂nnen hochwertige Leistungen k√∂nnen auch g√ľnstiger erbracht werde - nur tut das eben kein Zahnarzt freiwillig. Sie m√ľssen darum k√§mpfen.

So sparen Patienten durch einen Zahnarztpreisvergleich bei Implantaten und Zahnersatz.

Das Zweitmeinungsmodell der Kassenzahnärztlichen Vereinigung als Alternative?

Was ist der Unterschied zwischen der "2ten-ZahnarztMeinung" und dem "Zweitmeinungsmodell" der Kassenzahnärztlichen Vereinigungen? (Auch KZV oder KZBV genannt).

Der Unterschied schl√§gt sich im wahrsten Sinne des Wortes im Preis nieder. Denn, als die 2te-ZahnarztMeinung im Jahre 2005 startete, wollten die √∂ffentlichen K√∂rperschaften der Zahn√§rzteschaft ein Gegenangebot schaffen, um nicht alternativlos dazustehen. Doch deren Zweitmeinungsmodell bezieht sich rein auf den gew√§hlten Behandlungsvorschlag. Dort wird vor allem Patienten geholfen, die unsicher sind, ob die vorgeschlagene Behandlungsmethode Sinn macht. Beim Zweitmeinungsmodell der Kassenzahn√§rztlichen Vereinigungen bekommen die Patienten keinen Hinweis darauf, ob der Preis f√ľr die geplante Behandlung marktkonform oder gar √ľberzogen ist. Hinweise auf Sparm√∂glichkeiten gibts in keinem Fall. 

Ist ja auch klar, denn die Kassenzahnärztlichen Vereinigungungen werden von den Zahnärzten selbst finanziert und die werden einen Teufel tun und dem Patienten sagen, ob er sparen kann.

So entstand der Begriff "2te-ZahnarztMeinung"

Ma√ügeblich wurde der Begriff durch das gleichnamige Internetportal www.2te-ZahnarztMeinung.de gepr√§gt. Bei der Gr√ľndung des Preisvergleichsportals f√ľr zahn√§rztliche Leistungen lehnte sich der Gr√ľnder an die englische Bezeichnung "Second Opinion" an. Da es sich um zahn√§rztliche Behandlungen handelt, f√ľgte er im Geiste noch "Dentist" hinzu und so entstand "Second Dentist Opinion", was √ľbersetzt "2te-ZahnarztMeinnung" hei√üt. 

Hieraus entstand dann im Jahre 2005 die Webseite www.2te-ZahnarztMeinung.de. Die 2te-ZahnarztMeinung ist somit der Erfinder des Preisvergleichs f√ľr zahnmedizinische Leistungen im Internet.