2te-ZahnarztMeinung Logo
Mo – Do 9:00 – 17:00 Uhr, Fr 9:00 – 12:00 Uhr
GOZ 9120: Externer Sinuslift

GOZ 9120: „Sinusbodenelevation durch externe Knochenfensterung (externer Sinuslift)“

Position GOZ 9120 beschreibt eine Maßnahme zum Knochenaufbau im Oberkiefer im Rahmen einer Zahnersatzbehandlung. Die implantologische Leistung ist im Abschnitt K der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) definiert: „Sinusbodenelevation durch externe Knochenfensterung (externer Sinuslift), je Kieferhälfte“. Bei dem chirurgischen Eingriff schafft der Zahnarzt einen seitlichen Zugang zur Kieferhöhle, hebt den Kieferhöhlenboden an und überträgt Material zum Knochenaufbau in das Gebiet, wo das Implantat mit dem Kiefer verwachsen soll.

Wie in der Definition von GOZ 9120 beschrieben, erfolgt die Abrechnung der Leistung pro Kieferhälfte. Die Gebühr für den externen Sinuslift bewegt sich in einem Rahmen, der in der GOZ definiert wird. Die Berechnung erfolgt aus der Punktzahl der Leistung, dem Punktwert (0,0562421 Euro) und einem Steigerungsfaktor. Die Punktzahl für die Position GOZ 9120 ist die 3000. Rechnet Ihr Zahnarzt nach dem einfachen Satz (Steigerungsfaktor 1) ab, betragen die Kosten für die offene Sinusbodenelevation 168,73 Euro. Da es sich um eine komplexe chirurgische Leistung handelt, nutzen Zahnarztpraxen jedoch oft den Regelhöchstsatz mit dem Steigerungsfaktor 2,3.

Die Einschätzung des Arbeitsaufwandes für einen zahnärztlich-chirurgischen Eingriff orientiert sich zum Beispiel an den individuellen Untersuchungsergebnissen. Kommt es zu einem Mehraufwand bei GOZ 9120, kann dieser durch die Wahl entsprechender Steigerungsfaktoren kompensiert werden. Mit einem Heil- und Kostenplan für die Zahnersatzbehandlung lassen sich Kostenvergleiche anstellen. Unser Online-Portal 2te-ZahnarztMeinung bietet Ihnen die Möglichkeit, zahnärztliche Behandler aus Ihrer Umgebung zu kontaktieren.

1.

GOZ 9120 – Honorar für den externen Sinuslift

Mit der Leistung nach GOZ 9120 sind mehrere Arbeitsschritte abgegolten. Dazu zählen beispielsweise die Eröffnung der Kieferhöhle, das Implantieren von Knochenaufbaumaterial und der Wundverschluss. Vorbereitend wird Ihr Zahnarzt Leistungen zur Schmerzausschaltung durchführen und möglicherweise muss Knochenmaterial von einer anderen Stelle als dem Aufbaugebiet entnommen werden. Das zahnärztliche Honorar ist die Summe der Gebühren aller Leistungen, die am Behandlungstag zum Einsatz kommen.

Hier sind Einfachsatz, Regelhöchstsatz und Höchstsatz für die Gebührenziffer 9120 aufgelistet. Die Berechnung der Kosten erfolgt mit der Formel: 3000 x 0,0562421 Euro x Steigerungsfaktor. Damit ergibt sich ein Gebührenrahmen für GOZ 9120 von:

Faktor1-facher Satz2,3-facher Satz3,5-facher Satz
Kosten168,73 €388,07 €590,54 €

Ihre Zahnarztpraxis kann andere Steigerungsfaktoren wählen. Finden Faktoren über 2,3 Anwendung, erhalten Sie eine Begründung für den Mehraufwand. Gebührensätze mit Faktoren über 3,5 sind dann zulässig, wenn Ihr Zahnarzt mit Ihnen darüber eine Vereinbarung geschlossen hat.

Für die chirurgische Leistung nach GOZ 9120 darf die Praxis außerdem den OP-Zuschlag GOZ 0530 ansetzen. Die Kosten betragen 123,73 Euro. Führt Ihr Zahnarzt die Leistung GOZ 9100 („Aufbau des Alveolarfortsatzes“) durch, ist diese mit einem Drittel der Gebühr anrechnungsfähig. Die Leistungen GOZ 9090 („Knochengewinnung“) und GOZ 9110 („interner Sinuslift“) sind neben GOZ 9120 für dasselbe Aufbaugebiet ausgeschlossen.

2.

„Sinusbodenelevation durch externe Knochenfensterung“ – Leistungsbeschreibung

Um Implantate für einen Zahnersatz im Oberkieferknochen zu verankern, ist häufig ein Knochenaufbau nötig. Zahnverlust oder Knochenschwund im Alter sind mögliche Gründe, warum oft zu wenig Knochensubstanz vorhanden ist. Um den Knochen aufzubauen und zu verdichten, bietet die Zahnmedizin verschiedene Methoden. Die offene Sinusbodenelevation (auch externer Sinuslift genannt) nach GOZ 9120 ist eine davon. Mit diesem Verfahren lässt sich bis zu ein Zentimeter Knochen aufbauen. Ihr Zahnarzt eröffnet die Kieferhöhle durch eine Fensterung des Kieferknochens, hebt den Kieferhöhlenboden an und füllt den Hohlraum mit Knochenmaterial oder Knochenersatzmaterial auf.

Den Ablauf der Operation sehen Sie hier. Alle genannten Arbeitsschritte sind mit der GebĂĽhr fĂĽr GOZ 9120 beglichen.

  • Freilegen des Kieferknochens und Schaffung eines Zugangs zur Kieferhöhle
  • Anheben von Kieferhöhlenboden und Kieferhöhlenmembran, Lagerbildung
  • Entnahme von Eigenknochen aus dem Aufbaugebiet
  • Einsetzen des Aufbaumaterials (Eigenknochen oder Knochenersatzmaterial) in den Hohlraum
  • Einbringen von Barrieren zur Fixierung
  • Verschluss des Knochenfensters und primärer Wundverschluss
3.

Steigerungsfaktoren bei GOZ 9120

Gebühren über dem Regelhöchstsatz (Steigerungsfaktoren ab 2,4) sind bei dem Eingriff nach GOZ 9120 keine Seltenheit. In etwa 10-20 Prozent der Fälle finden sich bei Patienten Septen, die den Eingriff erschweren oder die zu einem zeitlichen Mehraufwand führen. Weiterhin sind ungünstige Knochenverhältnisse, ein schwer zugängliches OP-Feld oder ein problematischer Wundverschluss Gründe für Gebührensätze im oberen Bereich. Auch Komplikationen wie Kreislaufschwäche, starke Blutungsneigungen oder Wundheilungsstörungen bringen einen Mehraufwand für den Zahnarzt mit sich.

4.

GOZ-Positionen neben GOZ 9120 „externer Sinuslift“

In Ihrem Heil- und Kostenplan sind alle GOZ-Nummern aufgeführt, die für Ihre Zahnersatzbehandlung relevant sind. Mit welchem Gebührensatz diese abgerechnet werden, ist abhängig von Ihrem individuellen Fall und den Umständen der Behandlung. Neben GOZ 9120 finden sich häufig folgende Positionen auf der Abrechnung:

  • GOZ 9100 – „Aufbau des Alveolarfortsatzes“
  • GOZ 0110 – „Zuschlag fĂĽr die Anwendung eines Operationsmikroskops“
  • GOZ 9130 – „Spaltung und Spreizung von Knochensegmenten“
  • GOZ 9140 – „intraorale Entnahme von Knochen“
  • GOZ 3050/3060 – Stillung von Blutungen
  • GOZ 4138 – „Verwendung einer Membran“
  • GOZ 3100/3240 – gesonderte MaĂźnahmen zum Wundverschluss/Plastiken
  • GOZ 0080ff – Leistungen fĂĽr die Schmerzausschaltung
5.

GOZ 9120 im BEMA-Katalog

FĂĽr Position GOZ 9120 ist keine entsprechende BEMA-Position gelistet.

GOZ-Nummern
WeiterfĂĽhrende Informationen
Zahnklinik in Polen um beim Zahnersatz Geld zu sparen

Lohnt sich die Fahrt nach Polen, um beim Zahnersatz Geld zu sparen? Wieviel kann man bei Implantatbehandlungen sparen? HierĂĽber sollten sich Patienten aus Deutschland Gedanken machen, bevor sie die Koffer packen.

Zahnklinik in Ungarn und Budapest

Zahnkliniken in Ungarn und Budapest bieten Möglichkeiten, um beim Zahnersatz viel Geld zu sparen. Ist das wirklich noch so? Ungarische Heil- und Kostenpläne wurde bei uns zur Auktion eingestellt. Hier ist das Ergebnis.

Reise ins Ausland fĂĽr die Zahnbehandlung

Würden Sie für eine Zahnbehandlung ins Ausland fahren? Viele Menschen tun das, weil ihnen der Zahnersatz in Deutschland zu teuer ist. Aber, ab wann lohnt sich der Trip ins Ausland und können Sie dort auch wirklich Geld sparen?